Sonntag, 7. August 2016

Grüße voller Sonnenschein

Ende Juli ging diese Geburtstagskarte mit sonnigen Grüßen und ein klein wenig Verzögerung auf die Reise.


Ich habe dazu ein 'Besonderes Designpapier' in Aquarelltechnik eingefärbt. Dazu wird ein bisschen Stempelfarbe (hier Flamingorot, Pfirsich Pur und Orangentraum) auf eine Plastikfolie gegeben, dann mit Wasser besprüht und das Papier darüber gelegt. Falls ihr die Technik mal ausprobieren wollt, mein Schwesterherz hat eine tolle Anleitung dazu für Aquarellpapier gemacht (-> link).


Zum gleichnamigen Stempelset gibt es die passenden Thinlits, bei denen unter anderem diese hübsche Blüte enthalten ist. Als kleines Highlight ist die Blüte mit dem 'Wink of Stella' Stift über-pinselt. Oh, der Stift ist echt klasse und auf dem Bild kommt leider nur ein Teil des Glitzerns rüber.



Außerdem enthalten diese Thinlits vier wunderbare Schriftzüge - Sonnenschein, Liebe, Hoffnung und das hier verwendete Glückwunsch. Ein bisschen gestempelt hab ich dann auch noch, aber die Innenseite ist 'special' für die Empfängerin und wird hier nicht gezeigt.  

Lasst den herrlichen Sonntag geruhsam ausklingen und kommt gut in die neue Woche, liebe Grüße - Andrea

Herzlichen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog PapierWerk. Es freut mich, dass dich der Blogeintrag interessiert. Hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar, ich bin auf deine Meinung und Anregung gespannt!


Kommentare:

  1. Diese tolle fröhliche Karte hat den Weg zu mir gefunden - herzlichen Dank dafür!
    Wie du das Papier so hinbekommen hast, habe ich nach gründlicher Untersuchung doch noch herausbekommen *lach* - das sieht klasse aus!
    Dass es wunderbar glitzert kann ich bestätigen :-)

    Aber was mir eigentlich ganz besonders gefällt ist diese kleine Schlaufe - irgendwie ist die genau das Detail, welches die Karte "rund" macht.

    Lieben Dank noch einmal für die nette Überraschung im Briefkasten!
    LG herbsti

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Karte, mir gefällt besonders die schöne, sonnige Farbkombi! und natürlich diese Stanze,*merk* die bei mir noch keinen Einsatz finden konnte.

    AntwortenLöschen